Impressum | Kontakt

««« zurück

“Bis an die Grenzen Europas. Eine Reise entlang der europäisch-asiatischen Kontinentgrenze”

“Bis an die Grenzen Europas. Eine Reise entlang der europäisch-asiatischen Kontinentgrenze”

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

wie möchten Sie auf eine Neuerscheinung aufmerksam machen und das Buch herzlichst empfehlen: es handelt sich hierbei um einen wunderschönen Bilderband mit Reiseberichten
“Bis an die Grenzen Europas. Eine Reise
entlang der europäisch-asiatischen Kontinentgrenze”, Autoren: Thomas Heinze / Nico Dünkel / Stefanie Gunkel. VERLAG WIESELFLINK, Umfang: 144
Seiten, Preis: 12,95 Euro.

Wunderschöne Aufnahmen und höchst interessante Berichte aus Aserbaidschan, Georgien, Türkei, Kasachstan,Usbekistan, Russland, Litauen u.a.
s.: http://www.verlag-wieselflink.de

An dieser Stelle möchten wir uns herzlichst bei Herrn Christian Wiesel und beim Verlag Wieselflink bedanken, denn für jedes verkaufte Buch spendet der Verlag unserem Verein “Eurokaukasia” für die Spendenaktion
“Nothilfe für Georgien”.
Den Autoren und dem Verlag ist es eine Herzensangelegenheit, den vom Krieg gebeutelten Menschen zu helfen. Bei vielen Büchern kommt so ein hübsche Summe zusammen. Mit dem Kauf eines Buches tun Sie ganz nebenbei etwas Gutes für Menschen, die es dringend nötig haben.

Zum Buch:
Die Idee entstand bei einem Biergartenbesuch. Als erste überhaupt bereisten Thomas Heinze und Nico Dünkel aus Rudolstadt in Thüringen sowie Stefanie Gunkel aus Dresden die komplette Kontinentgrenze zwischen Europa und Asien. Sie schwitzten bei 50 Grad Celsius in der kasachischen Wüste, testeten ungewöhnliches Essen oder wurden als mutmaßliche
Auslands-Spione vom russischen Geheimdienst FSB festgenommen.
Seit ewigen Zeiten streiten sich Geografen und Politiker über den genauen Verlauf der Grenzlinie. Die Thüringer und die Dresdnerin hielten sich an die herrschende Auffassung: Start in Workuta im hohen russischen Norden, Uralgebirge und -fluss, Kaspisches Meer und Kaukasus, Türkei und Bosporus. Bei einem tausende Kilometer langen “Abstecher” quer durch
Zentralasien gingen sie auf Tuchfühlung mit dem Orient: prächtige Bauten, quirlige Basare, Bakschisch für die Grenzer.

Nicht zuletzt ist die Frage nach der geografischen Grenze Europas von aktueller politischer Brisanz, geht es zum Beispiel darum, wie weit die Europäische Union überhaupt noch erweitert werden kann und ob die Türkei
zu Europa oder bereits zu Asien gehört.
Die Reise des Trios endete in Istanbul, jener Metropole, die auf beiden Kontinenten Europa und Asien zugleich liegt. Am Strand zückten sie einen
Holzkohlegrill und brutzelten zum Abschied Thüringer Bratwürste — schmunzelnde Blicke von Einheimischen und Passanten inklusive.

Das Buch besteht aus drei Komponenten: Mehr als neunzig Fotos, die einen authentischen Eindruck von der Exotik fremder Länder und Kulturen vermitteln. Zwölf ausführliche Reiseberichte, bei deren Lektüre man das Trio auf der abenteuerlichen Tour “begleiten” kann. Und ein Extrateil mit Tipps für Abenteuer-Reisen.

Herzlich

Mariami Parsadanishvili
Vorstansprecherin/Beauftragte für die Spendenaktion ‘Georgien’


Mariami Parsadanishvili
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Konstanz
Exzellenzcluster 16/EXC 16
Osteuropäische Geschichte/Raum F 347
Fach D 11, 78457 Konstanz
Deutschland/Germany
Tel: +49 (0)7531/88-2261
Fax: +49 (0)7531/88-4158
E-Mail: Mariam.Parsadanishvili@uni-konstanz.de
http://www.uni-konstanz.de/FuF/Philo/Geschichte/Lehre/Zeitgeschichte/pietrow-ennker/node/7

privat:
Raiffeisenstr.10
78465 Konstanz
Deutschland/Germany
Tel: +49 (0)7531 942329
Mob: +49 (0)177/3714787

 

 

27. Januar 2009 | Neuerscheinungen, News, Zentralasien | Bookmark | Trackback
««« zurück

Abschluss des Forschungsprojekts: The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008 Der Wissenschafts- und Kulturverein EuroKaukAsia e.V. freut sich, das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Geschichte Aserbaidschans der HU-Berlin durchgeführte Forschungsprojekt: “The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008″ vorzustellen. In dem von 2014-2015 laufenden Projekt, unter der Leitung von Prof. Eva-Maria Auch und Dr. »»

...weiterlesen

Meine persönlichen armenisch-türkischen Beziehungen

...weiterlesen

Entflammt bald ein neuer Krieg um Berg-Karabach?

...weiterlesen

Der Kampf um das Kaspische Meer und die Perspektiven für Nabucco

...weiterlesen

  • Spendenaktion