Impressum | Kontakt

Gudrun Wolff: “Frauen in Georgien. Erzähltes Leben. Interviews”


Neuerscheinung von Gudrun Wolff: “Frauen in Georgien. Erzähltes Leben. Interviews”
… weiterlesen »

20. Dezember 2009  |  Thema:  |  0 Kommentare »  |  Artikel empfehlen

Aserbaidschan zwischen Russland und dem Westen


Zwischen Russland und dem Westen:

Wie lange kann Aserbaidschan noch manövrieren
oder wie groß kann der “Spagat” noch sein?

Rasim Mirzayev

Am 29. Juli, also gerade am selben Tag, an dem Israels Staatspräsident, Schimon Peres, Baku verlassen hatte, kam der russische Präsident Dmitrij Medwedjew zu einem offiziellen Besuch nach Aserbaidschan .
Dies war der zweite Besuch Medwejews Aserbaidschans (zum ersten Mal war er dort kurz vor dem Georgien-Krieg, also im Juli 2008).
Während dieses Besuches wurden sehr wichtige Entscheidungen zwischen beiden Staaten getroffen und konkrete Abkommen geschlossen.
Nach dem Treffen beider Staatspräsidenten – Ilham Aliyev und Dmitrij Medwedjew – wurde verlautbart, dass auf der Basis dieser Vereinbarungen das Verhältnis und die Zusammenarbeit zwischen beiden Länder „ein neues Format “erhalte.
… weiterlesen »

6. Juni 2009  |    |  0 Kommentare »  |  Artikel empfehlen

Aserbaidschanische Minderheit in Georgien


Integrations- und Identitätsprobleme

der aserbaidschanischen Minderheit in Georgien

Integrationspolitik für ethnische Minderheiten als strategische Aufgabe

Dass die Frage der ethnisch-territorialen Konflikte und des Umgangs mit ethnischen Minderheiten im gesamten Kaukasus das wichtigste Problem ist, bezweifelt heute kaum jemand. Erwiesen sich doch diese ungelösten Konflikte als das größte Hindernis für die Staats- und Nationsbildung in allen drei südkaukasischen Ländern.
In jüngster Zeit hat sich gezeigt, dass wir es nicht einfach mit sogenannten „eingefrorenen“ regionalen Konflikten zu tun haben, sondern die Auseinandersetzungen Bestandteil internationaler Politik sind und globale Spannung anheizen können. Das bedeutet, die entstandenen Problemsituationen gefährden nicht nur für die Sicherheit des jeweiligen Landes, sondern können auch für die ganze Weltordnung eine Bedrohung darstellen. – Der letzte Krieg um das abtrünnige Autonomie-Gebiet Südossetien im August 2008 und die damit verbundenen Reaktionen der Großmächten (Russland, USA, EU-Länder) legen davon ein beredtes Zeugnis ab.
… weiterlesen »

30. September 2008  |    |  0 Kommentare »  |  Artikel empfehlen

Abschluss des Forschungsprojekts: The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008 Der Wissenschafts- und Kulturverein EuroKaukAsia e.V. freut sich, das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Geschichte Aserbaidschans der HU-Berlin durchgeführte Forschungsprojekt: “The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008″ vorzustellen. In dem von 2014-2015 laufenden Projekt, unter der Leitung von Prof. Eva-Maria Auch und Dr. »»

...weiterlesen

Meine persönlichen armenisch-türkischen Beziehungen

...weiterlesen

Entflammt bald ein neuer Krieg um Berg-Karabach?

...weiterlesen

Der Kampf um das Kaspische Meer und die Perspektiven für Nabucco

...weiterlesen

  • Spendenaktion