Impressum | Kontakt

««« zurück

Bericht über unsere Spendenaktion für Flüchtlinge in Georgien
erfolgreich durchgeführt

Hier die Liste der Heime / mit der jeweiligen Adresse:

1. IV Hospital (Georgian section) / Nabtlugi St. 3, Isani;
2. II Sport School (Nakhalovka) / Dadiani 134, Nakhalovka;
3. IX No name (behind School 113, Metro Nadzaladevi) / Tsotne Dadiani St. 32, Nadzaladevi;
4. XVI Hotel London (Soviet Square) / Chikobava 8 (near Soviet Square);
5. XV Kinder Garden No. 46 / Dadiani 34, Nadzaladevi;
6. XIX Kinder Garden for Clinic 3 (Nakhalovka) / E. Manjgaladze St. 11, Nadzaladevi;
7. XX Former School 109 (Varketili) / 5, Eldar XXX St., Varketili.

Eine genaue Auflistung der Maßnahmen nach den Heimen und gelieferten Artikeln/Produkten ist als Excel-Datei vorhanden.
Die Datei lassen wir den Spendern zukommen.
Falls Sie die Datei und/oder noch mehr Information haben möchten, kontaktieren Sie, bitte Mariami Parsadansihvili (Mariam.Parsadanishvili@uni-konstanz.de).
Sie sprach auch mit vielen Flüchtlingen, besuchte die Räume der Gebäude und ist weiterhin in Kontakt mit ihnen.

Wir haben auch viele Bilder sowohl von den Heimen als auch von der Aktion. Sie werden auch den Spendern auf dem Postweg zugeschickt.
Wir möchten nicht Ihre E-Mail-Konten verstopfen. Anbei jedoch ein paar wenige Bilder.
Falls Sie sich weitere Fotos anschauen möchten, dann besuchen Sie bitte unsere Webseite www.eurokaukasia.de, http://www.eurokaukasia.de/www/Nothilfe/index.htm.

Wir arbeiten mit Hochdruck, jedoch bitten wir herzlich um Ihr Verständnis, dass es bezüglich der Post an die Spender (Bilder, Spendenbescheinigung etc.) zur Verzögerung kommen kann.
Spätestens zum Ende des Jahres haben Sie jedoch dies in Ihrem Briefkasten.

Wir bitten Sie weiterhin herzlich um Spenden.
Unsere nächste Aktion lautet „Decken für die Flüchtlinge“. In den Flüchtlingsheimen ist keine Heizung (!) vorhanden, und die Menschen, u.a. viele Kinder müssen den Winter dort verbringen.
Demnach wären warme Decken äußerst wichtig!
Mariami Parsadanishvili wird Mitte Dezember sich in Georgien aufhalten und übernimmt die Organisation der Aktion vor Ort.

Ihr

Eurokaukasia Team

 

 

18. November 2008 | News, Projekte | Thema: | Bookmark | KommentierenTrackback
««« zurück

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Abschluss des Forschungsprojekts: The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008 Der Wissenschafts- und Kulturverein EuroKaukAsia e.V. freut sich, das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Geschichte Aserbaidschans der HU-Berlin durchgeführte Forschungsprojekt: “The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008″ vorzustellen. In dem von 2014-2015 laufenden Projekt, unter der Leitung von Prof. Eva-Maria Auch und Dr. »»

...weiterlesen

Meine persönlichen armenisch-türkischen Beziehungen

...weiterlesen

Der Kampf um das Kaspische Meer und die Perspektiven für Nabucco

...weiterlesen

Eskalation des Konflikts zwischen Russland und Georgien:
Noch ein letzter Schritt zum Krieg?

...weiterlesen

  • Spendenaktion