Impressum | Kontakt

««« zurück

5. Bildungstage im Wolhynier-Umsiedlermuseum in Linstow

„Kulturaustausch: Bereicherung oder Verlust?“

5. Bildungstage im Wolhynier-Umsiedlermuseum in Linstow (M-V)

Liebe EuroKaukAsia- Freundinnen und Freunde,
auch in diesem Jahr plant der Europäische Kultur- und Bildungsverein „Eurokaukasia e.V.”  in Zusammenarbeit dem Verein des Umsiedlermuseums Linstow e.V. die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe „Internationale Bildungstage im Wolhynier-Umsiedlermuseum Linstow“.
Zum fünften Mal treffen sich Menschen mit Migrationserfahrung in Deutschland und internationale Nachwuchswissenschaftler vor allem aus den kaukasischen Staaten, um Lebenserfahrungen und wissenschaftliche Untersuchungen vorzustellen und gemeinsam zu diskutieren.

Diesmal steht die Tagung unter dem Motto:

 „Kulturaustausch: Bereicherung oder Verlust“

Im wissenschaftlich-praktischen Teil der Tagung soll die Vielfalt der Kaukasus-Region im Mittelpunkt stehen, wo nicht nur in den letzten beiden Jahrzehnten Millionen zu Flüchtlingen und Migranten wurden, sondern die in ihrer Geschichte verschiedensten kulturellen Einflüssen ausgesetzt war.
Wir erwarten interessante Beiträge, die sowohl die Geschichte als auch die Gegenwart der Menschen in und aus Kaukasien im Focus der Tagung beleuchten.

Beiträge können bis zum 10. August 2010 angemeldet werden.
Reise- und Unterkunftskosten von Referenten werden erstattet.
Während der Mahlzeiten sind die Teilnehmer unsere Gäste.

Einen zweiten Schwerpunkt bildet das Programm an zwei Abenden, an denen die Bürger des Ortes und der Umgebung über ihre persönlichen Erfahrungen in Bezug auf das Veranstaltungsthema berichten.
Wo gab es „Kulturaustausch“ nach dem Zweiten Weltkrieg durch Zuwanderung?
Was brachten „Umsiedler“ und „Spätaussiedler“ nach Mecklenburg-Vorpommern mit?
Welcher Gewinn können Menschen mit Migrationshintergrund für unsere heutige Kultur sein?
Welche Voraussetzungen braucht ein Miteinander mit Gewinn für alle? 

 All das sind Fragen die durch kulturelle Beiträge angeregt und mit den Gästen diskutiert werden können.

Alle Interessenten sind schon jetzt herzlich eingeladen.

Voranmeldungen und Anmeldung der Redebeiträge bitte an:

eurokaukasia (@) t-online.de

Rückfragen unter:
030-63428699; 0172-8447954 (Prof. Auch) oder
0341-3019785 oder 0173-7351991 (Dr. Mirzayev)

 

 

 

 

 

 

6. Juli 2010 | News, Veranstaltungen | Bookmark |
««« zurück

Schreiben Sie uns einen Kommentar

Abschluss des Forschungsprojekts: The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008 Der Wissenschafts- und Kulturverein EuroKaukAsia e.V. freut sich, das in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Geschichte Aserbaidschans der HU-Berlin durchgeführte Forschungsprojekt: “The Karabakh Conflict in Selected German Media, 1988–2008″ vorzustellen. In dem von 2014-2015 laufenden Projekt, unter der Leitung von Prof. Eva-Maria Auch und Dr. »»

...weiterlesen

Meine persönlichen armenisch-türkischen Beziehungen

...weiterlesen

Entflammt bald ein neuer Krieg um Berg-Karabach?

...weiterlesen

Der Kampf um das Kaspische Meer und die Perspektiven für Nabucco

...weiterlesen

  • Spendenaktion